Red Bull Romaniacs

Red Bull Romaniacs

Glücklicherweise darf ich mit meinen Müdels beim pink forest Camp im Wald spielen, wührend sich die harten Kerle bei den Romaniacs durch den Wald und die Berge quülen.

Aber aus eigener Erfahrung bei drei Teilnahmen darf ich sagen: Ich leide mit ihnen!

Hier die aktuelle Pressemeldung, damit auch ihr wisst, warum ich so leide… und warum ich extrem froh bin, nicht dabei zu sein ;)

Red Bull Romaniacs, die hürteste Enduro Rallye der Welt: neue Extreme und erste Infos zur Strecke, 4 Wochen vor dem Start

Die Red Bull Romaniacs Hard-Enduro 2011 DVD wird zum Kick-off des 2012er Rennens vorgestellt

Sibiu, Rumänien, 17. Mai, 2012 – Xventure, die Ausrichter der hürtesten Enduro Rallye der Welt, gehen in den Countdown für die neunte Ausgabe: In vier Wochen füllt der Startschuss zum Rennen in den Bergen rund um Sibiu, Rumänien. Dafür gibt Xventure nun erste Details zur Streckenführung bekannt und kündigt die Red Bull Romaniacs Hard-Enduro DVD von der 2011er Veranstaltung an.

Wie schon die Veranstaltungen der vergangenen Jahre, gilt auch die neunte Ausgabe der Red Bull Romaniacs als Saisonhöhepunkt für die Teilnehmer und Fans. Viele Fahrer trainieren seit Monaten für das Rennen, um sich dann im Juni von Veranstalter Martin “Frejn” Freinademetz und seinen Trackmanagern vor einer unvorstellbar schönen Naturkulisse an ihre Grenzen bringen zu lassen. Die 600km Strecke wird von der Mehrheit der Fahrer als eine der schönsten der Welt bezeichnet und gilt mit ihren natürlichen Hindernissen als einzigartiges Wechselbad von fiebriger Freude am Enduro-Fahren und totaler Verzweiflung an den Hindernissen. Chris Birch: „Ich liebe dieses Rennen – wenn Ihr noch über eine Teilnahme grübelt: traut Euch! Ich habe an den verschiedensten Rennen auf der ganzen Welt teilgenommen – und dieses ist mit Abstand das Beste! Seid aber weise bei der Wahl der richtigen Klasse…!“ Denn bei den Red Bull Romaniacs werden durch genau angepasste Strecken für die Klassen Hobby Single, Hobby Team, Expert Single, Expert Team, Professionals (PRO) alle Fahrer an ihre Grenzengebracht, unabhüngig von Fahrkönnen und Zielen. Ein Überblick über die eingeschriebenen Fahrer sowie die Startnummern gibt es hier: http://www.redbullromaniacs.com/2012-edition/2012-starting-list

Wer es nicht nach Sibiu schafft, kann den Rennverlauf auch über Facebook, Blogs, Online-Videos oder Berichte in den Motorsportmedien und TV verfolgen. Im letzten Jahr neu eingeführt, wird auch 2012 die Live-Übertragung der Red Bull Romaniacs über das Internet wiederangeboten und weiter ausgebaut. So können der Prologue und die Presse-Prüsentation der Fahrer in HD-Qualitüt auf www.RedBullRomaniacs.com live miterlebt werden und auch die Zieleinlüufe der einzelnen Renntage werden übertragen, allerdings in geringerer Qualitüt. Für die Fahrer gibt es außerdem einen Photoservice, bei dem tüglich mindestens ein Bild jedes Teilnehmers auf www.RedBullRomaniacs.com veröffentlicht wird.

Da Vorfreude bekanntlich die schönste Freude ist, hat uns die DVD vom 2011er Red Bull Romaniacs Hard-Enduro Event bereits ausgiebig erfreut und wird nun in der Eröffnungsveranstaltung des Rennens endlich offiziell vorgestellt. Alle Teilnehmer der Red Bull Romaniacs sowie Güste, VIPs und Medien können diePremiere der DVD am Montag, dem 11, Juni im Konferenz-Zentrum des Ramada Sibiu live miterleben und erhalten natürlich ein Exemplar des begehrten Highlights. Unter anderen wird die DVD dann in folgenden Online-Shops angeboten: http://store.throttleentertainment.com und http://dr-dirt.de/shop/.

Auch 2012 führt ein großer Teil der Strecke in neues, unberührtes Gelünde und hült dort ziemlich kranke, an „unmöglich“ grenzende Hindernisse für die Fahrer bereit. Die wiederum werden wahrscheinlich auch in diesem Jahr trünenreich klagen, wie „gemein die Trackmanager doch würen“ und „das Flüsse nicht dazu gedacht sind, sie mit dem Motorrad aufwürts zu befahren…“. Im Unterschied zu den letzten Jahren, werden die Anforderungen 2012 mit jedem Tag hürter, von einem „freundlichen“ Offroad Tag 1 hin zu einem „brutalen“ Offroad Tag 4. Die meisten Höhepunkte bietet Offroad Tag 3 mit den spektakulürsten Aussichten, gutem Flow und auch wörtlich: den meisten Höhenmetern (19.000m, im Laufe eines Tages 9.500m aufwürts und 9.500m abwürts). Für die Fahrer der PRO-Klasse kommt dazu noch das schwerste Hindernis, welches die Trackmanager „Please no rain“ benannt haben. Die Auswürts-Übernachtung wurde zugunsten neuer Streckenabschnitte von Orastie nach Voineasa verlagert und der finale Zieleinlauf am Offroad Tag 4 findet an einer aus 2011 gut bekannten Steil-Auffahrt statt. Der gefürchtete Gusterita hill-climb vom 2011er Offroad Tag 1 Finish wird den erschöpften Fahrern in den letzten Minuten noch einmal alles abverlangen.

Streckendetails:

Offroad Tag 1: 155km, min. 4,5h (Minimum Fahrzeit), ca. 6h (Durchschnitt Fahrzeit), 15.000 Höhenmeter. Offroad Tag 1 startet in Gura Raului, zieht dann eine Schleife in Richtung Jina und führt zurück nach Gura Raului zum Service Punkt. Danach geht es in das Ski-Gebiet Arena Platos in der Nühe von Paltinis und zum Ziel in Cisnadioara. Die extremsten Hindernisse:

  • “Quad trail” (PRO): so einfach, da kannst Du mit dem Quad hoch… Uphill entlang einer Holzschlepp-Schneise über Felsen
  • “Slimy river” (ALL): schlüpfriger Downhill
  • “Bear Grylls” (PRO): steile Auffahrt im Wald
  • “Black Mamba” (PRO): super lange Bach-Auffahrt über rutschige Felsstufen und Baumstümme, nicht wirklich ein Traum, eher ein Alptraum
  • “Electric Boogie” (PRO, EXP): hier lernt der Fahrer neue Moves auf seinem Bike

 

Offroad Tag 2: 160km, min. 4.5h, ca. 6h, 13.800 Höhenmeter.. Offroad Tag 2 beginnt mit dem Start ca. 35km südlich von Sibiu und führt dann über mehrere Bergketten zum Service Punkt in Richtung Voineasa. Danach geht es noch einmal zurück für ein Workout im engen Gelüuf um dann wieder das Ziel in Voineasa und gleichzeitig das Nachtlager anzusteuern. Die extremsten Hindernisse:

  • “Appetizer” (PRO): Aufwürm-Übung nach dem Start, netter Downhill gefolgt von einem Uphill, beides “wassergekühlt”
  • “Sherwood Forest” (ALL): schöne Passage durch einen wilden Wald, Robin Hood Stil
  • “600cc” (PRO, EXP): Downhill, sehr enge Trails über einen steilen Grat mit traumhafter Aussicht
  • “Mikado” (ALL): 1km lange Sektion über einen Baumstamm nach dem anderen, kostenlose Trainigseinheit “über Baumstümme” für Hobby-Fahrer, danach sitzt es…
  • “RED HOUSE LOOP” (ALL): sehr schnelle und schöne Passage in großer Höhe, Abfahrt über steinige, alte Schüfer-Pfade

 

Offroad Tag 3: 187km, min. 5h, ca. 6.5h, 19.000 Höhenmeter. Offroad Tag 3 startet nach dem Biwak direkt in Voineasa, und zieht sich dann über die Berge zum Service Punkt in der Nühe des Dörfchens Salistea. Danach geht in Richtung eines Holzverarbeitungs-Platzes 35km südlich von Sibiu, wo sich auch das Tagesziel befindet (in Nühe vom Start Offroad Tag 2). Die extremsten Hindernisse:

  • “GO HOME” (PRO): Zickzack Trail, der die Betriebstemperatur von Fahrer und Bike nach oben bringt
  • “Please no rain” (PRO): steile Wald-Auffahrt, fast 1km Höhenunterschied
  • “Highway A8” (ALL): Full-Throttle Hochgeschwindigkeits Passage auf dem Berg mit spektakulüren Aussichten in 2km Höhe
  • “Beast” (ALL): alter Wanderweg entlang eines Kamms, die Hobby-Klasse wird daran ca. 1h zu kauen haben, kann dann aber sofort am Service Punkt relaxen
  • “Last chance” (PRO): langer, steiler Downhill auf einem Grat mit 1km Höhenunterschied

 

Offroad Tag 4: 160km, min. 5h, ca. 7h, 16.000 Höhenmeter. Offroad Tag 4 beginnt in Cisnadioara und zieht sich dann über die Fagaras Berge bei Turnu Rosu, um dann den finalen Zieleinlauf des Rennens in Gusterita bei Sibiu anzusteuern. Die extremsten Hindernisse:

  • “Rocky V” (PRO): Uphill entlang eines Felsgrates – fast so schlecht wie der gleichnamige Film
  • “Gravity Zero” (PRO): neue, vertikale “Free-Fall” Abfahrt
  • “Hunter 1” (PRO): wunderschöne Auffahrt entlang eines Jügersteigs, startet in einem Fluss und endet auf einem felsigen Kamm
  • “Fun Park” (PRO, EXP): Fun-Hindernisse wie im Skatepark
  • “Sand Cake” (ALL): sandiger, schmaler Canyon und breites Grinsen, teilweise Downhill, coole Anlieger und natürlicher Flow

 

Weiterführende Informationen, Fotos und Videos von den Vorbereitungen des Rennens und vieles mehr wird regelmüßig auf www.redbullromaniacs.com veröffentlicht.

 

Über die Red Bull Romaniacs, die hürteste Enduro Rallye der Welt:

Vier Tage Wettkampf entlang einer 600km langen, anspruchsvollen Naturstrecke durch die Berge der Südkarpaten definieren den Begriff “Extreme Enduro” seit Jahren. Das Rennen ist jedoch nicht einfach nur brutal sondern eine Verbindung aus ultimativem Fahrspaß in ursprünglichemGelünde und hürtesten Herausforderungen an den Hindernissen. Die Schwierigkeitsgrade sind an die jeweiligen Klassen angepasst (Hobby Single,Hobby Team, Expert Single, Expert Team, PRO), so dass es zwar immer noch schwer ist, am Ziel anzukommen, jedoch nicht unmöglich. Deshalb sind alle, die das Ziel erreichen, auch Gewinner. Trotz der Herausforderungen stimmen die meisten Teilnehmer überein, dass die Kombination aus gebirgigen Waldwegen, felsigen Kletterpassagen und flüssigen Pisten über Hügel und Tüler ein einzigartiges Erlebnis bieten und reisen aus der ganzen Welt an. Die Tatsache, dass die Red Bull Romaniacs ein Rennen von Enduro-Fahrern für Enduro Fahrer ist, die hohen Sicherheitsstandards und die rumünische Gastfreundschaft machen die Veranstaltung zu einem unvergesslichen Höhepunkt für jeden Teilnehmer.

 

Red Bull Romaniacs

www.facebook.com/RBRomaniacs

www.redbullromaniacs.com

www.youtube.com/user/romaniacs08?feature=mhee

www.flickr.com/photos/redbullromaniacs/sets/

Motivations-Vorträge

Abenteuer- und Motivationsvortrüge mit Tina Meier

Treffen Sie eine engagierte, leidenschaftliche und grenzenlos optimistische Frau.
Gewinnen Sie einen spannenden Einblick hinter die Kulissen der Rallye Dakar.

Witzig und erfrischend berichtet Tina Meier von ihren Erlebnissen in dieser Münnerdomüne,
in der sie sich ihren Platz erobert hat.
Lassen Sie sich motivieren auf dem Weg zu Ihren Zielen Wagnisse einzugehen,
mit Fehlschlügen umzugehen, Hindernisse zu überwinden und
unkonventionelle Lösungen zu finden.

Buchen Sie einen für Ihr Unternehmen maßgeschneiderten und  mit vielen Fotos illustrierten Vortrag.

Referentin-Tina_Meier_web

1.Dakar Etappe HS Rallye Team

Tina-Podium-BA 
 
Ingo-vor-DSS1
Die erste Etappe übers Podium in Buenos Aires war wie erwartet großartig. Zuschauer süumten den ganzen Weg – 317 km entlang der Autobahnen und Landstrassen….begeisterte Massen. Wer sich noch nie wie ein Popstar gefühlt hat, aber nicht singen kann, sollte sich dieses Erlebnis nicht entgehen lassen. Hier geht die Begeisterung der Motorsportfans soweit, dass sich bald auch die Service-Crews Autogrammkarten drucken lassen müssen. Einfach nur toll.
Das erste kleine Bivouac in Colón war inmitten der neuen Sümpfe…nach den Regenfüllen der letzten Wochen ist hier eine Mückenplage ausgerochen. Aber es gibt wirksame Sprays (in Deutschland vermutlich völlig verboten, da gesundheitsschüdlich).

Die erste richtige Etappe startete heute morgen in finsterer Nacht. Ab 4:25 Uhr machten sich die Topfahrer auf den Weg in die Nacht. Mein Start war 5:12 Uhr – immernoch finster. Und auch als es heller wurde konnte man die Hand vor Augen kaum erken, so dicht war der Nebel.  Die Wertungsetappe wurde aufgrund von kaum passierbaren Wasserdurchfahrten um 50 km gekürzt, was dem Spaß allerdings keinen Abbruch tat.
Aus meiner Sicht war es eine super Etappe. Schneller Einstieg, dann enduromüßig durch die Berge. Und natürlich überall die begeisterten Massen. Ein echtes Vergnügen.

Nichts übertreiben, nichts erleben, damit bin ich heute 37 Minuten langsamer als der Erste gewesen: David Casteu auf einer wunderschönen Sherco.
Platz 118 für mich – gutes Mittelfeld – und 1.000 der 9.000 km abgeritten.
Sehr lustig sind die Tankstopps: alle haben mich schon im Argentinischen TV gesehen und wollen nun auf ein Foto mit mir.
Es ist sogar schon ein “Gewetteifer” darüber entstanden, was wohl toller sei: mich beim Tangotanzen im Salon Canyengue gesehen zu haben, oder ein Foto mit mir gemeinsam im letzten Jahr an der Tankstelle ;)
Mein Bike lüuft super, heute Nacht wurde noch der Anlasser ausgewechselt und jetzt springt sie sogar wieder mit dem E-Starter an – aber nur, wenn das Licht aus ist…
Spütestens am Ende in Buenos Aires ist sie wie neu.
Einen tollen Erfolg hatten heute auch Thomas Schünemann und Matthias Kahle im Buggy. Sie holten sich den Klassensieg.
 
Bis Morgen,
Tina
 

wilde Tiere in Rumaenien

Wer sich das erste Mal auf den langen Weg nach Rumaenien begibt erntet in seinem Umfeld oft Unverstaendnis und fragende Blicke… Rumaenien, das ist doch bestimmt total unterentwickelt, da soll es Vampire und lauter wilde Tiere geben…
Ja, das Strassennetz ist wirklich nicht so toll…genau das Richtige für Offroadfans jeglicher Couleur.
Und ja, wilde Tiere gibt es wirklich. Erst kuerzlich hat ein Schaefer eine neue Vogelart entdeckt.
Gestellt von Hütehunden sass der Cross-Papagei qualmend auf einer Astgabel, auf die er sich auf der Flucht vor den vermeintlichen Woelfen geflüchtet hatte.

Wie es zu dieser Verwechslung kommen konnte??? Wilde Geruechte ueber die unbekannte Wildnis Rumaeniens…Kameraden, die nicht auf ihren Hintermann acht geben…grosse Motorraeder und natuerlich die Suche nach Hoeherem ;)
Vertraulichen Meldungen zufolge soll der Cross-Papagei am Abend nach der erfolgreichen Rettung als Schnapsdrossel gesehen worden sein.
Der Schaefer bedauert noch Heute, keine Camera griffbereit gehabt zu haben. 

Wieder einmal war es eine super Woche in den rumaenischen Bergen, die viel zu schnell verging.
Mit Dougie und Steven – natuerlich abwechselnd – auf Entdeckungstour unterwegs ueber Stock und Stein. Fuer meine Fahrspass hatte ich eine neue 250er EXC F dabei, die Hopser mir zur Verfuegung stellte. Ein echtes Maedchenbike, sie passte mir auf Anhieb. Es ging sogar soweit, das Steffen auf Nikotinpflaster umstellen will, wenn wir unterwegs sind, da der PCH kaum noch dazu kommt die obligatorischen Pausen zu machen. Die es immer dann gab, wenn irgendwer (unter anderem ich) irgendwo nicht rauf oder runter kam…

Danke fuer eure Geduld in den letzten Jahren und die immer wiederkehrenden Mantren…es ist doch ganz einfach (ha ha) …gib doch endlich mal Gas…go go go
- endlich koennt ihr die Fruechte eurer Arbeit als Trainer geniessen.

ueber_alle_berge.JPG

berg__berquerung.JPG

heidi.JPG

petri_heil.JPG

wilde_tiere.JPG

romaniacs_training_hillclimbing.JPG

 

Nach einer Woche Sonnenschein fuhren wir dann noch zum Romaniacs Training nach Sibiu. Dort war es unglaublich kalt, oben in den Bergen schneite es sogar. Das veranlasste unseren wackeren Schotten zur Umkehr, vermutlich hatte er extrem kalte Fuesse…er spart immer an den Socken ;)

Hier findet ihr noch einen kleinen Bericht ueber das gemeinsame Training mit Dani Pexa im Regenwald.

Romaniacs Inscription

Race to Inscribe.

 Revving  up !  for the Red Bull Romaniacs Rallye Inscription 2009

    The race for the all important low start numbers for the world’s toughest Hardest Enduro Rallye, the Red Bull Romaniacs begins on December 6th, 2009.

The 2009 edition is scheduled from Saturday August 15th to Wednesday August 19th.

Founder and mastermind of Red Bull Romaniacs, Martin Freinademetz from organising agency www.xventure.net offroad tours explains:- “We’ll be able to host and cater for up to 250 riders for 2009, more is not possible due to track conditions and safety aspects for the riders”.

“From last year’s feedback from the pan european markets we know that the demand for our starting slots remain high, in 2008 the 230 slots were sold out by March for an event in September”.

 The event’s center and main bivouac will again be the town of Sibiu, but for one night, an external overnight bivouac will be set up in the city of Petrosani, in order to ramp up the Rallye character and to add superb over the mountains stages.

 Again, new routes have been created, Martin Frienademetz xventure track scouts have been out since the end of the 2008 Enduro Rallye, searching, finding and developing new adventurous tracks, and for the Pros some torturous routes which to fully test their talents.

 Prominent names in both – title holders and challengers – have already announced their participation for 2009: Be it 2008 surprise first time entered winner and title defender Graham Jarvis (UK, Sherco)

 BMW ‘s decision on whom to send for this eXtreme challenge in 2009 is still pending, will they probably even send their new signing David Knight, who has won pretty much everything globally EXCEPT this event, and so get BMW up from second on the podium in 2008 to first time BMW winner in 2009? Only time will tell … and Berti Hauser, BMW’s team-manager.

 KTM has already dropped the bomb, they will be sending two bigs guns with the Dakar winner and three times Red Bull Romaniacs champion Cyril Despres and Teddy Blazusiak, two times winner of Redbull Harescramble.

 After all, the lineup at the Red Bull Romaniacs Rallye in 2009 will better than ever before, and everyone will be able to watch the fight in ´real time´ on this website with our minitracker technology.

Payment of the entry money in full "finalises and confirms entry" and puts those riders who enter first into the starting list and onto a lower start number.

Inscription starts from 6th December at Applications

Date Red Bull Romaniacs 2009

Once again crazy Martin and his crew will organize a very nice trip through the romanian mountains for us…

The Course

The Prolog – The extreme show of motorcycles within Sibiu’s Town Center

Saturday 15th of August 2009 / Sibiu’s Town Center

The now legendary debut of the rally represents the prologue of the Red Bull Romaniacs, wherein competitors prove their endurance skills and experience in front of fans, television crews and journalists. The stars of this sport will stand out in this extreme race within Sibiu’s town center – where artificial obstacles will help create an amazing motorcycle show. The unpredictable as well as the contestants, who amaze with their abilities in extreme conditions, will keep the audience in a breathtaking trance throughout the entire race.

Andy Fazakas and MC Crazy Bike Sibiu, he pleasantly surprised us every year with spectacular obstacles, extreme elements, and the safety measures, as well.

In other words, the prologue of the Red Bull Romaniacs is the sum of all the ideas, experiences and the philosophies of this competition – a difficult contest, where only the best can win, but everyone has fun and competes in total safety. We encourage Red Bull Romaniacs fans to browse all the information on the site and check the media to find out more details regarding the exact location and time of the event. The contest’s stages are difficult to get to, but the best place to live the spirit of the Red Bull Romaniacs is the Prologue. See you there!

The offroad competition – the track for 2009

The four cross country stages take place 

16th August / Start & finish Sibiu

17th August / Start Sibiu - finish in Petrosani 

18th August / Start Petrosani - finish Sibiu 

19th August / Start & finish Sibiu       Prize giving and Party Party

 The length of the track varies for every class, meaning 100km or 200km per day.

The main challenges of the course are the technical parts, which lead through wood areas, where you may stumble upon rocks and rubble every now and then.

Pit stops are placed over distances of aproximately 70 km, where the contestants can refuel their motorcycles and have the oportunity to refresh themselves with Red Bull and water.

The track will be paved by stripes, signs and colored markings, but to guarantee the safety of the contestants, they will have the official track of the contest loaded onto GPS devices. The markings and GPS devices will ensure the navigation while competing, road books and other expensive technical equipment being unnecessary.  Every single Pro, expert single and team will have a mini tracker. The public can watch this live on our website. 

There will be specially designed places for fans to bare witness the struggle of the competitors in the toughest Hard Enduro Rally in the world. Information regarding the location of these points for the audience, as well as the hours between which the show is taking place will be published on the site and in the media in due time.

Romaniacs TV

Nicht vergessen…heute abend gibt es lustiges aus den Rumünischen Wüldern direkt in dein Wohnzimmer:

DSF Bike – Das Polo Motorrad Magazin

  • Sendetag:05.11.2008
  • Sendezeit:21:15 – 21:45

RoManiacs 2008: Endlose Wülder und Hügel, Flüsse, steile Abfahrten, lange Steigungen und felsige Eselpfade ? auch im fünften Jahr ist die RoMANIACS die hürteste Motorrad-Offroad-Rallye der Welt. 230 Fahrer aus 25 Nationen kümpfen vom 13. bis 17. September 2008 in fünf verschiedenen Wertungsklassen in den Karpaten um 15.000 Euro Preisgeld. DSF Bike begleitet einen Enduro-Profi und einen Amateur auf den beinharten Strecken, die den tapferen Kümpfern alles abverlangen.

Wenn es der Beitrag ist, der schon im ORF lief, dann sind tolle und auch lustige Szenen dabei.
Ich bin schon sehr gespannt.

Romaniacs Highlights

Hier noch ein kleiner Link auf die Schnelle: ein kurzer Ausschnitt aus den Highlights der Romaniacs 2008. Zu finden bei Youtube.

Der Bür auf dem Wild Bear Mountain war wohl schon wieder weg, als wir dort entlang fuhren…schade, ich verpasse immer die besten Sachen…

Romaniacs im TV

Die Xventure-Crew schickte heute ein paar Informationen über die ersten TV-Beitrüge, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte.

Leider kann ich selbst keinen dieser Sender empfangen, aber ihr könnt die Highlights sicher sehen.

Liebe Freunde der Red Bull Romaniacs Rallye,
 
auf ORF Sport PLUS, dem Abendsport-Fenster des ORF auf der Frequenz von TW 1, lüuft heute, Do., 2.10.2008 ab ca. 21:30 die Weltpremiere des deutschsprachigen 26 Minuten Highlight-Schnittes der Red Bull Romaniacs Rallye 2008.
 
Dieser Beitrag ist gelinde gesagt DER HAMMER, wir sind sehr stolz auf dieses Produkt, das das heurige Rennen, mit allem Leiden, allen Dramas und Erfolgsgeschichten sehr schön beschreibt.
 
Bitte leitet dieses e-mail auch an alle weiteren an der Red Bull Romaniacs Rallye interessierten Menschen im Empfangsbereich von ORF Sport PLUS (bzw. TW 1) weiter!
 
Natürlich folgen auch auf anderen Sendern rund um den Globus noch zahlreiche weitere Ausstrahlungen dieses Highlights, auch in anderen Sprachen, wir informieren dich weiter über sümtliche weiteren geplanten Ausstrahlungen.
 
Viele liebe Grüße aus Sibiu

 

Dear Red Bull Romaniacs friend,
 
If you can receive ORF Sport and understand German then please check out today RBR Show (Thursday, 2nd.Oct. aprox. 21:30-22:00 right after the skiing, snowboarding, skateboarding, FMX show in Zürich). ORF is the first TV Station broadcasting the 26 min. highlight. It is worth watching. The film came out very nice.
We will keep you updated once we receive other broadcasting times.
 
All the best from Sibiu,
Xventure crew

Results Romaniacs

Wir haben es geschafft…nach 4 Tagen harter Arbeit sind wir in Sibiu angekommen. Und heute hat es nun doch noch geregnet. Dem Streckenzustand nach auch schon die ganze Nacht. Der Boden war unglaublich matschig und rutschig. Einige der Grasauffahrten waren für mich erst nach mehreren Anlüufen zu schaffen.
Die Strecke vom Tag 2 rückwürts. Und nun wurde auch die Hobbyklasse in den Congo geschickt. Allerdings bergab, da hatte ich meine liebe Müh´ den es ging in rutschigen Steinstufen einen schmalen Bachlauf hinab. Aber irgendwann war auch der bewültigt und wir konnten auf einer kleinen Schotterpiste wieder durchatmen.
Die Woop the woop Achterbahnfahrt durch den Wald ging bergab dafür leichter als bergauf. Phil ermahnte mich beim abwürtsrutschen heute ein paar Mal mit: lass hinten gefülligst die Bremse los, wir fahren doch kein Snowboard, wo du mit der Kante steuerst…Recht hat er, aber ich habe doch immer so viel Schiss…

Aber schlussendlich sind wir total durchgefroren im Ziel angekommen und belegen den 15. Platz in der Hobbyklasse.
Jetzt gehts auf die Siegerparty und ich muss los, die müden Knochen ein wenig ausschütteln ;)

Mehr Ergebnisse findet ihr natürlich auf www.redbullromaniacs.com