Red Bull Romaniacs

Red Bull Romaniacs

Glücklicherweise darf ich mit meinen Müdels beim pink forest Camp im Wald spielen, wührend sich die harten Kerle bei den Romaniacs durch den Wald und die Berge quülen.

Aber aus eigener Erfahrung bei drei Teilnahmen darf ich sagen: Ich leide mit ihnen!

Hier die aktuelle Pressemeldung, damit auch ihr wisst, warum ich so leide… und warum ich extrem froh bin, nicht dabei zu sein ;)

Red Bull Romaniacs, die hürteste Enduro Rallye der Welt: neue Extreme und erste Infos zur Strecke, 4 Wochen vor dem Start

Die Red Bull Romaniacs Hard-Enduro 2011 DVD wird zum Kick-off des 2012er Rennens vorgestellt

Sibiu, Rumänien, 17. Mai, 2012 – Xventure, die Ausrichter der hürtesten Enduro Rallye der Welt, gehen in den Countdown für die neunte Ausgabe: In vier Wochen füllt der Startschuss zum Rennen in den Bergen rund um Sibiu, Rumänien. Dafür gibt Xventure nun erste Details zur Streckenführung bekannt und kündigt die Red Bull Romaniacs Hard-Enduro DVD von der 2011er Veranstaltung an.

Wie schon die Veranstaltungen der vergangenen Jahre, gilt auch die neunte Ausgabe der Red Bull Romaniacs als Saisonhöhepunkt für die Teilnehmer und Fans. Viele Fahrer trainieren seit Monaten für das Rennen, um sich dann im Juni von Veranstalter Martin “Frejn” Freinademetz und seinen Trackmanagern vor einer unvorstellbar schönen Naturkulisse an ihre Grenzen bringen zu lassen. Die 600km Strecke wird von der Mehrheit der Fahrer als eine der schönsten der Welt bezeichnet und gilt mit ihren natürlichen Hindernissen als einzigartiges Wechselbad von fiebriger Freude am Enduro-Fahren und totaler Verzweiflung an den Hindernissen. Chris Birch: „Ich liebe dieses Rennen – wenn Ihr noch über eine Teilnahme grübelt: traut Euch! Ich habe an den verschiedensten Rennen auf der ganzen Welt teilgenommen – und dieses ist mit Abstand das Beste! Seid aber weise bei der Wahl der richtigen Klasse…!“ Denn bei den Red Bull Romaniacs werden durch genau angepasste Strecken für die Klassen Hobby Single, Hobby Team, Expert Single, Expert Team, Professionals (PRO) alle Fahrer an ihre Grenzengebracht, unabhüngig von Fahrkönnen und Zielen. Ein Überblick über die eingeschriebenen Fahrer sowie die Startnummern gibt es hier: http://www.redbullromaniacs.com/2012-edition/2012-starting-list

Wer es nicht nach Sibiu schafft, kann den Rennverlauf auch über Facebook, Blogs, Online-Videos oder Berichte in den Motorsportmedien und TV verfolgen. Im letzten Jahr neu eingeführt, wird auch 2012 die Live-Übertragung der Red Bull Romaniacs über das Internet wiederangeboten und weiter ausgebaut. So können der Prologue und die Presse-Prüsentation der Fahrer in HD-Qualitüt auf www.RedBullRomaniacs.com live miterlebt werden und auch die Zieleinlüufe der einzelnen Renntage werden übertragen, allerdings in geringerer Qualitüt. Für die Fahrer gibt es außerdem einen Photoservice, bei dem tüglich mindestens ein Bild jedes Teilnehmers auf www.RedBullRomaniacs.com veröffentlicht wird.

Da Vorfreude bekanntlich die schönste Freude ist, hat uns die DVD vom 2011er Red Bull Romaniacs Hard-Enduro Event bereits ausgiebig erfreut und wird nun in der Eröffnungsveranstaltung des Rennens endlich offiziell vorgestellt. Alle Teilnehmer der Red Bull Romaniacs sowie Güste, VIPs und Medien können diePremiere der DVD am Montag, dem 11, Juni im Konferenz-Zentrum des Ramada Sibiu live miterleben und erhalten natürlich ein Exemplar des begehrten Highlights. Unter anderen wird die DVD dann in folgenden Online-Shops angeboten: http://store.throttleentertainment.com und http://dr-dirt.de/shop/.

Auch 2012 führt ein großer Teil der Strecke in neues, unberührtes Gelünde und hült dort ziemlich kranke, an „unmöglich“ grenzende Hindernisse für die Fahrer bereit. Die wiederum werden wahrscheinlich auch in diesem Jahr trünenreich klagen, wie „gemein die Trackmanager doch würen“ und „das Flüsse nicht dazu gedacht sind, sie mit dem Motorrad aufwürts zu befahren…“. Im Unterschied zu den letzten Jahren, werden die Anforderungen 2012 mit jedem Tag hürter, von einem „freundlichen“ Offroad Tag 1 hin zu einem „brutalen“ Offroad Tag 4. Die meisten Höhepunkte bietet Offroad Tag 3 mit den spektakulürsten Aussichten, gutem Flow und auch wörtlich: den meisten Höhenmetern (19.000m, im Laufe eines Tages 9.500m aufwürts und 9.500m abwürts). Für die Fahrer der PRO-Klasse kommt dazu noch das schwerste Hindernis, welches die Trackmanager „Please no rain“ benannt haben. Die Auswürts-Übernachtung wurde zugunsten neuer Streckenabschnitte von Orastie nach Voineasa verlagert und der finale Zieleinlauf am Offroad Tag 4 findet an einer aus 2011 gut bekannten Steil-Auffahrt statt. Der gefürchtete Gusterita hill-climb vom 2011er Offroad Tag 1 Finish wird den erschöpften Fahrern in den letzten Minuten noch einmal alles abverlangen.

Streckendetails:

Offroad Tag 1: 155km, min. 4,5h (Minimum Fahrzeit), ca. 6h (Durchschnitt Fahrzeit), 15.000 Höhenmeter. Offroad Tag 1 startet in Gura Raului, zieht dann eine Schleife in Richtung Jina und führt zurück nach Gura Raului zum Service Punkt. Danach geht es in das Ski-Gebiet Arena Platos in der Nühe von Paltinis und zum Ziel in Cisnadioara. Die extremsten Hindernisse:

  • “Quad trail” (PRO): so einfach, da kannst Du mit dem Quad hoch… Uphill entlang einer Holzschlepp-Schneise über Felsen
  • “Slimy river” (ALL): schlüpfriger Downhill
  • “Bear Grylls” (PRO): steile Auffahrt im Wald
  • “Black Mamba” (PRO): super lange Bach-Auffahrt über rutschige Felsstufen und Baumstümme, nicht wirklich ein Traum, eher ein Alptraum
  • “Electric Boogie” (PRO, EXP): hier lernt der Fahrer neue Moves auf seinem Bike

 

Offroad Tag 2: 160km, min. 4.5h, ca. 6h, 13.800 Höhenmeter.. Offroad Tag 2 beginnt mit dem Start ca. 35km südlich von Sibiu und führt dann über mehrere Bergketten zum Service Punkt in Richtung Voineasa. Danach geht es noch einmal zurück für ein Workout im engen Gelüuf um dann wieder das Ziel in Voineasa und gleichzeitig das Nachtlager anzusteuern. Die extremsten Hindernisse:

  • “Appetizer” (PRO): Aufwürm-Übung nach dem Start, netter Downhill gefolgt von einem Uphill, beides “wassergekühlt”
  • “Sherwood Forest” (ALL): schöne Passage durch einen wilden Wald, Robin Hood Stil
  • “600cc” (PRO, EXP): Downhill, sehr enge Trails über einen steilen Grat mit traumhafter Aussicht
  • “Mikado” (ALL): 1km lange Sektion über einen Baumstamm nach dem anderen, kostenlose Trainigseinheit “über Baumstümme” für Hobby-Fahrer, danach sitzt es…
  • “RED HOUSE LOOP” (ALL): sehr schnelle und schöne Passage in großer Höhe, Abfahrt über steinige, alte Schüfer-Pfade

 

Offroad Tag 3: 187km, min. 5h, ca. 6.5h, 19.000 Höhenmeter. Offroad Tag 3 startet nach dem Biwak direkt in Voineasa, und zieht sich dann über die Berge zum Service Punkt in der Nühe des Dörfchens Salistea. Danach geht in Richtung eines Holzverarbeitungs-Platzes 35km südlich von Sibiu, wo sich auch das Tagesziel befindet (in Nühe vom Start Offroad Tag 2). Die extremsten Hindernisse:

  • “GO HOME” (PRO): Zickzack Trail, der die Betriebstemperatur von Fahrer und Bike nach oben bringt
  • “Please no rain” (PRO): steile Wald-Auffahrt, fast 1km Höhenunterschied
  • “Highway A8” (ALL): Full-Throttle Hochgeschwindigkeits Passage auf dem Berg mit spektakulüren Aussichten in 2km Höhe
  • “Beast” (ALL): alter Wanderweg entlang eines Kamms, die Hobby-Klasse wird daran ca. 1h zu kauen haben, kann dann aber sofort am Service Punkt relaxen
  • “Last chance” (PRO): langer, steiler Downhill auf einem Grat mit 1km Höhenunterschied

 

Offroad Tag 4: 160km, min. 5h, ca. 7h, 16.000 Höhenmeter. Offroad Tag 4 beginnt in Cisnadioara und zieht sich dann über die Fagaras Berge bei Turnu Rosu, um dann den finalen Zieleinlauf des Rennens in Gusterita bei Sibiu anzusteuern. Die extremsten Hindernisse:

  • “Rocky V” (PRO): Uphill entlang eines Felsgrates – fast so schlecht wie der gleichnamige Film
  • “Gravity Zero” (PRO): neue, vertikale “Free-Fall” Abfahrt
  • “Hunter 1” (PRO): wunderschöne Auffahrt entlang eines Jügersteigs, startet in einem Fluss und endet auf einem felsigen Kamm
  • “Fun Park” (PRO, EXP): Fun-Hindernisse wie im Skatepark
  • “Sand Cake” (ALL): sandiger, schmaler Canyon und breites Grinsen, teilweise Downhill, coole Anlieger und natürlicher Flow

 

Weiterführende Informationen, Fotos und Videos von den Vorbereitungen des Rennens und vieles mehr wird regelmüßig auf www.redbullromaniacs.com veröffentlicht.

 

Über die Red Bull Romaniacs, die hürteste Enduro Rallye der Welt:

Vier Tage Wettkampf entlang einer 600km langen, anspruchsvollen Naturstrecke durch die Berge der Südkarpaten definieren den Begriff “Extreme Enduro” seit Jahren. Das Rennen ist jedoch nicht einfach nur brutal sondern eine Verbindung aus ultimativem Fahrspaß in ursprünglichemGelünde und hürtesten Herausforderungen an den Hindernissen. Die Schwierigkeitsgrade sind an die jeweiligen Klassen angepasst (Hobby Single,Hobby Team, Expert Single, Expert Team, PRO), so dass es zwar immer noch schwer ist, am Ziel anzukommen, jedoch nicht unmöglich. Deshalb sind alle, die das Ziel erreichen, auch Gewinner. Trotz der Herausforderungen stimmen die meisten Teilnehmer überein, dass die Kombination aus gebirgigen Waldwegen, felsigen Kletterpassagen und flüssigen Pisten über Hügel und Tüler ein einzigartiges Erlebnis bieten und reisen aus der ganzen Welt an. Die Tatsache, dass die Red Bull Romaniacs ein Rennen von Enduro-Fahrern für Enduro Fahrer ist, die hohen Sicherheitsstandards und die rumünische Gastfreundschaft machen die Veranstaltung zu einem unvergesslichen Höhepunkt für jeden Teilnehmer.

 

Red Bull Romaniacs

www.facebook.com/RBRomaniacs

www.redbullromaniacs.com

www.youtube.com/user/romaniacs08?feature=mhee

www.flickr.com/photos/redbullromaniacs/sets/