wilde Tiere in Rumaenien

wilde Tiere in Rumaenien

Wer sich das erste Mal auf den langen Weg nach Rumaenien begibt erntet in seinem Umfeld oft Unverstaendnis und fragende Blicke… Rumaenien, das ist doch bestimmt total unterentwickelt, da soll es Vampire und lauter wilde Tiere geben…
Ja, das Strassennetz ist wirklich nicht so toll…genau das Richtige für Offroadfans jeglicher Couleur.
Und ja, wilde Tiere gibt es wirklich. Erst kuerzlich hat ein Schaefer eine neue Vogelart entdeckt.
Gestellt von Hütehunden sass der Cross-Papagei qualmend auf einer Astgabel, auf die er sich auf der Flucht vor den vermeintlichen Woelfen geflüchtet hatte.

Wie es zu dieser Verwechslung kommen konnte??? Wilde Geruechte ueber die unbekannte Wildnis Rumaeniens…Kameraden, die nicht auf ihren Hintermann acht geben…grosse Motorraeder und natuerlich die Suche nach Hoeherem ;)
Vertraulichen Meldungen zufolge soll der Cross-Papagei am Abend nach der erfolgreichen Rettung als Schnapsdrossel gesehen worden sein.
Der Schaefer bedauert noch Heute, keine Camera griffbereit gehabt zu haben. 

Wieder einmal war es eine super Woche in den rumaenischen Bergen, die viel zu schnell verging.
Mit Dougie und Steven – natuerlich abwechselnd – auf Entdeckungstour unterwegs ueber Stock und Stein. Fuer meine Fahrspass hatte ich eine neue 250er EXC F dabei, die Hopser mir zur Verfuegung stellte. Ein echtes Maedchenbike, sie passte mir auf Anhieb. Es ging sogar soweit, das Steffen auf Nikotinpflaster umstellen will, wenn wir unterwegs sind, da der PCH kaum noch dazu kommt die obligatorischen Pausen zu machen. Die es immer dann gab, wenn irgendwer (unter anderem ich) irgendwo nicht rauf oder runter kam…

Danke fuer eure Geduld in den letzten Jahren und die immer wiederkehrenden Mantren…es ist doch ganz einfach (ha ha) …gib doch endlich mal Gas…go go go
- endlich koennt ihr die Fruechte eurer Arbeit als Trainer geniessen.

ueber_alle_berge.JPG

berg__berquerung.JPG

heidi.JPG

petri_heil.JPG

wilde_tiere.JPG

romaniacs_training_hillclimbing.JPG

 

Nach einer Woche Sonnenschein fuhren wir dann noch zum Romaniacs Training nach Sibiu. Dort war es unglaublich kalt, oben in den Bergen schneite es sogar. Das veranlasste unseren wackeren Schotten zur Umkehr, vermutlich hatte er extrem kalte Fuesse…er spart immer an den Socken ;)

Hier findet ihr noch einen kleinen Bericht ueber das gemeinsame Training mit Dani Pexa im Regenwald.

Leave a Reply